MARIO KRÜGER

private Website

SOLAR - Heizung

Wer möchte schon gerne im kaltem Wasser plantschen.

Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen auf jeden Fall eine Solar-Anlage zur Wassererwärmung zu installieren. Diese konnte in gebrauchtem Zustand, über einen örtlichen Händler der die Anlage vermittelt hat, gekauft werden. Nachdem die Polypropylen-Platten mit Schmierseife abgewaschen und der Alu-Rahmen gestrichen wurde (spezielle Alufarbe, 2x Grundierung, 2 Anstrich matt schwarz) stand die Anlage im Oktober 2002 bereit zur Montage.

An einem schönen Samstagvormittag mit Hilfe eines Dachdeckers und seines Kumpels haben wir dann diese auf dem Dach mittels Schrauben und Haltewinkel aus Alu installiert.

Die Anlage wurde gefertigt von der Fa. Speck-Pumpen, ist aber auch von anderen Schwimmbad-Anbietern erhältlich, siehe Linkliste. Hier befindet sich auch ein Link mit dem eine Montageanleitung geladen werden kann.

Entgegen der Empfehlung die Kollektoren mit Nylon-Spannbändern zu befestigen, haben wir uns dazu entschlossen, diese mit Aluwinkel und VA-Schrauben zu befestigen. Die Aluwinkel wurden vor der Montage an dem Rahmen entsprechend den Angaben des Dachdeckers gewinkelt und gebohrt. Anschließend wurde der Winkel an den Alu-Rahmen mit einer Popp-Nietenzange befestigt und mit der Unterlattung verschraubt. Hierzu wurde zuvor ein Loch in die Dachpfanne mit einem WIDIA-Bohrer gebohrt, in das anschließend Silikon gespritzt wurde.

Die Anlage ist nun wie in der Skizze 25.0.008.1 befestigt. Im Frühjahr 2003 erfolgte dann der Anschluss an eine Schwimmbadpumpe. Die Steuerung erfolgt über eine selbst erstellte Temperatur-Differenz-Schaltung.
Hier ein paar Fotos von der Montage:

 

 

 

 

Schlagzeile 3

Geben Sie Inhalt hier ein